Rahmentrommelkurs für Frauen

Fr. 8.5.2009, 17:00 – 20:00 Uhr

VeranstalterIn: Verein Metis, Mag.a Karin Bindu

Die verborgene Kraft der Rahmentrommel

In den frühen Religionen des Neolithikums galten Rahmentrommel spielende Schamaninnen und Priesterinnen in Eurasien und im Orient als Wächterinnen des spirituellen Lebens. Vor fünftausend Jahren wurden friedliche Göttinnenkulturen durch das Eindringen der Indoeuropäer und deren patriarchalischem Sozialsystem sukzessive vereinnahmt. Die Verehrung der Göttin Kybele im Mittelmeerraum fand jedoch erst mit dem Zusammenbruch des römischen Reichs ein Ende. Die damit verbundene „Entsakralisierung der Frauen“ (Redmond 1999:24) trägt seitdem zum Ungleichgewicht der Welten bei.

Layne Redmond gilt als Meistertrommlerin, die in den USA mit ihrer Frauengruppe „Mob of Angels“ neue Rituale praktiziert. Sie war Schülerin des weltbekannten Rahmentrommelmeisters Glen Velez, der die Arbeit am Tamburin mit Schrittkombinationen vereint.

Nach seinen Noten und eigenen Inspirationen erarbeiteten wir erste Schritt- und Schlagkombinationen mit der Hand. Im rhythmischen Fluss unseres Spiels verbinden wir uns aufs Neue mit den uns geraubten Kräften (der Natur).

www.verein-metis.at

Dieser Beitrag wurde unter Abend, Fortbildung, Selbsterfahrung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.